Weiter Zurück Inhalt

2.26 Auf der Suche nach Lydda

(Arndt Doering)

Ort: Sicherheitszentrale Zeit: Der Morgen danach...

(Die Tuer oeffnet sich, Sherrydan kommt mit besorgtem Gesichtsausdruck herein.)

Sherrydan: Michael, ich wollte dich bitten, ob du vielleicht... (stutzt, blickt verwirrt auf Gariboldi, der gerade sein Hemd in die Hose stopft)

Gariboldi: Ups, Momentchen, Momentchen. Bin gleich so weit...so, fertig. Was gibt's, Chef?

Sherrydan (auf die immer noch unordendliche Bekleidung seines Sicherheitschefs blickend): Ich will ja nicht indiskret sein, aber ich dachte, wir haetten ueber den privaten Gebrauch der Videoanlage bereits diskutiert.

Gariboldi: Nein, nein! Das ist nicht so, wie Sie denken, Captain. Ich...ich habe die ganze Nacht ueber einen Verbrecher ueberwacht und dann habe ich halt ein paar Stunden in einer der Zellen geschlafen. Ehrlich, Chef.

Schlappen 1: *kicher* *ping*

Sherrydan (sich einige Sekunden ob des seltsamen Geraeusches irritiert umblickend): Aeh, ja, wo waren wir? Ach ja. Ich war gekommen um zu fragen, ob Sie in letzter Zeit Lydda Alexander gesehen haben. Ich war mit ihr heute Morgen verarbredet; ausserdem hat der neue Wollhonen-Botschafter nach ihr gefragt. Koennten Sie mal Ihre Aufzeichnungen durchsehen, ob Sie sie auf einer der Aufzeichnungen entdecken?

Gariboldi (sich seine Jacke anziehend): Geht klar, Chef.

(Sherrydan verlaesst das Buero, Gariboldi atmet erleichtert aus.)

Gariboldi: Pfffffft, das haette peinlich werden koennen.

Schlappen 1: *kicher* *saeusel* *ping*

SCHNITT

Zeit: 2 Stunden spaeter

(Auf dem Monitor sieht man gerade, wie Lydda von drei Schlappen abgeschleppt wird und Molten hilflos hinterherstolpert. Gariboldi faehrt aus seinem Sessel hoch, reisst seine PPG aus dem Halfter und sucht nach dem Ziel.)

Gariboldi: Wie konntest du mir das antun?! *WUSCHHHH* (schiesst aufs Geratewohl in eine Ecke hinein) Erst sich mit Lydda vergnuegen und dann zu mir kommen! *WUSCHHHHH* Eine Veranstaltung am Abend reicht dir wohl nicht, was? *WUSCHHHHH*

Schlappen 1 (aengstlich): *klirr* *rassel* *fiep*

Gariboldi (eine neue Ecke anvisierend): Ah, da steckst du. Sehr unvorsichtig von dir. *WUSCHHHH* Hast versucht, mich mit deinem billigen Reaktor rumzukriegen, wie? *WUSCHHH* Mir was von Liebe erzaehlt! *WUSCHHHH* Da bist du bei mir aber falsch gewickelt; ich bin kein Typ fuer eine Nacht! *WUSCHHH* (sinkt auf seinem Sessel zusammen und bricht in Traenen aus) Warum muessen alle Beziehungen bei mir schiefgehen? *heul* Erst Lise auf dem Mars, dann dachte ich, es koennte was mit dieser feschen Gefreiten werden - und was passiert? Die dumme Nuss laesst sich beim naechsten Einsatz abknallen! (1) Und jetzt *du*! Buhuuuuu!

(Schlappen 1 naehert sich vorsichtig Gariboldi und faehrt ihm zaertlich mit einem Tentakel ueber den Kopf.)

SCHNITT

Ort: Ein Gang, der zu Moltens Quartier fuehrt.

Zeit: Eine halbe Stunde spaeter.

(Sherrydan, Gariboldi, Wirr und einige Mitglieder des NBS sind auf dem Weg zu Molten.)

Sherrydan: Gute Arbeit, Chief.

Gariboldi: Danke, Captain. Aber ich hatte eine wertvolle...Informantin (grinst verschaemt).

(Die Gruppe hat das Ziel erreicht. Sherrydan und Gariboldi postieren sich links und rechts neben der Tuer, das NBS macht sich zum Sturm bereit. Gariboldi ueberbrueckt den Tuercode, die Tuer oeffnet sich, und alle stuermen ungeordnet rein. Im Zimmer springt Molten von der Couch auf. Wirr stuermt ins Schlafzimmer, wo er Lydda vorfindet; Sherrydan und Gariboldi kommen nach.)

Wirr: Du hast es gewagt, du jaemmerlicher Knecht des Boesen! Jetzt wirst du deiner Strafe nicht mehr entrinnen!

Molten: Ich war's nicht! Ich war's nicht! Ich kann alles erklaeren! *Sie* waren es , *sie* haben es getan!

Sherrydan (sich umblickend): Wer? Ich sehe hier keinen anderen ausser uns. Tja, Mister Molten, ich glaube, Sie muessen Ihre Zahnpastaproduktion fuer die naechste Zeit etwas einschraenken.

Molten (verzweifelt laechelnd): Aber Captain! Ich sage die *Wahrheit* ™!

Wirr: Nun ist es zu spaet, Palpatine! Die helle Seite der Macht ™ hat endgueltig gewonnen. Euer Imperium wird zusammenstuerzen.

Gariboldi (sich verlegen am Kopf kratzend): Aeeeh, Leute, hoert mal, Molten hat recht. Er war's nicht.

(Alle drehen sich ueberrascht zu Gariboldi um.)

Sherrydan: Was soll das heissen: Er war's nicht? Wieso haben Sie uns dann hierhergefuehrt?

(Das Narn Bed-Squad schwingt mittlerweile schon unruhig seine Keulen.)

Gariboldi: Wissen Sie, Captain, die meisten Anzeigen werden aus sehr persoenlichen Gruenden gemacht. Zum Beispiel aus verschmaehter Liebe.

(Die anderen sehen Gariboldi immer fassungsloser an. Gariboldi naehert sich Molten.)

Gariboldi (Molten ins Ohr fluesternd): Ich sage da nur: *rassel* *plong* *fiep* (Molten sieht Gariboldi total erstaunt an.) Passen Sie auf, Sie liefern mir Ihre Komplizen aus, ich lasse Sie laufen und dann machen ich und meine neue Freun...Informantin mit Ihren...Begleitern *schepper* *knirsch* *broesel*

Molten (ueberrascht laechelnd) Das wuerden Sie wirklich fuer mich tun?

(Molten zeigt auf eine Stelle im Schlafzimmer, der Chief zieht gelassen seine Spezial-PPG mit Megaperls und drueckt zweimal ab; Schlappen 2 und 3 werden kurz sichtbar.)

Gariboldi (zum NBS): Los Jungs, packt sie euch!

(Ehe die Schlappen wissen, wie ihnen geschieht, sind sie von einer Horde wuetender Narn umlagert, die mit den Baseballschlaegern herumfuchtelt. Wirr kuemmert sich inzwischen um Lydda und hat sie aus der Gefahrenzone getragen. Er und Sherrydan stehen nun an der Couch, waehred aus dem Schlafzimmer schauerliche Geraeusche dringen, die sich wie ein *Scheppern*, *Knirschen* und *Broeseln* anhoeren. Da oeffnet Lydda die Augen.)

Sherrydan und Wirr: Lydda!

Alexander: *pieps*

(Sherrydan und Wirr sehen sich ratlos an.)

Wirr: Fraeulein Alexander, es ist alles vorbei. Die gute Seite hat gesiegt.

Alexander: *pieps*

Molten: Das geht schon die ganze Zeit so. Bereits gestern auf dem Korridor konnte sie mir keine vernuenftige Antwort geben. Obwohl meine... (blickt schaudernd ins Schlafzimmer) Ex-Geschaeftspartner voll drauf abgefahren sind.

Molten: Vielleicht hilft ja ein Glaeschen mit ``Doktor Moltens Zauber-''

Wirr: NEIN!!! Sie lassen Ihre imperialen Finger von ihr! Wir sollten sie ins MedLab bringen. So ein Aufenthalt im Bacta-Tank kann manchmal Wunder wirken...

(Sherrydan und Molten sehen Wirr verdattert an. Da hat Sherrydan eine Eingebung.)

Sherrydan: Lydda, hoeren Sie mich?

Alexander: *pieps*

Sherrydan: Was ist das Letzte, an das Sie sich erinnern koennen?

Alexander (panisch) *PIEPS!!!!*

Sherrydan: Oje, ich glaube, ich weiss, was passiert ist. Los, bringen wir sie zum neuen Wollhonen.


Weiter Zurück Inhalt