Weiter Zurück Inhalt

2.9 Das grosse Geheimnis

(Dirk Kamp)

Ort: Die geheime Kommandobruecke.

Zeit: Ein weiterer ``Morgen danach''

(Sherrydan starrt gebannt auf die Uebersichtskarte der Galaxis. Lehnhier beobachtet ihn eine Weile und wendet sich dann an Garipoldi.)

Lehnhier (beeindruckt): Ich wusste nicht, dass ihr Menschen derartig intensiv meditieren koennt.

(Garipoldi schaut ihn verdutzt an. Dann geht er zu Sherrydan, winkt mit beiden Haenden vor seinem Gesicht, zieht an seiner Nase und kneift ihm schliesslich in beide Wangen. Endlich reagiert Sherrydan und wirft einen glasigen Blick zu ihm hinauf. Kopfschuettelnd verzieht sich Garipoldie und murmelt dabei etwas von Meditationen und gewonnenem Wettsaufen. Er will gerade den Raum verlassen als sich die Tuer oeffnet und Debilen herein tritt. Sie traegt einen entfalteten Plan in ihren Haenden und wirkt etwas verwirrter als sonst.)

Debilenn (veraegert): Verdammt, ich haette schwoeren koennen, dass dies der richtige Weg zu den Toiletten gewesen ist.

(Garipoldie nimmt ihr den Plan aus der Hand und schaut ihr tieeeef in die Augen.)

Garipoldie (kopfschuettelnd): Debieeehieel das ist nicht der Stationsplan sondern die Konstruktionszeichnung des Fusionsreaktors.

(Iiiihvanova geht zu den Beiden hin, reisst ihm nun den Plan aus den Fingern und zeigt ihnen den Umschlag.)

Iiiihvanova (wuetend): Verdammt, das hier ist der Schnittmusterbogen fuer eine Muellbarirobe.

(Garipoldie ist diese Verwechslung sichtlich peinlich und er verdrueckt sich schnell. Sherrydan hat sich mittlerweile zusammengerauft und geht auf Debil zu, da er die Gefahr der Situation erkannt hat.)

Sherrydan (besorgt): Soll ich dir zeigen wo die Klos sind?

Debil (selbstsicher): Wir Muellbari haben eine besondere Meditationstechnik, um den Harndrang zu unterdruecken.

(Sie fuehrt ihre Haende zusammen so, dass sich ihre Fingerspitzen beruehren. Dabei verdreht sie die Augen und summt vor sich hin. Als Sherrydan ein leises Plaetschern vernimmt, schaut er an ihr herab.)

Sherrydan (stirnrunzelnd): aehem Debil, du stehst in einer Pfuetze.

Debil (veraergert): Also irgendwann werde ich diese verdammte Technik sicher noch auf die Reihe kriegen.

(Eine Kopfbewegung von ihr reicht und Lehnhier kommt mit Wassereimer und Wischmob. Mit leisen Fluechen auf den Lippen beginnt er den Boden aufzuwischen.)

(Sherrydan geht mit Debil in sein Buero, denn er hat etwas ernstes mit ihr zu besprechen.)

Sherrydan (eindringlich): Ich habe in letzter Zeit viel darueber nachgedacht, warum sich Wollohnen und Schlappen nicht direkt bekaempfen. Wisst ihr Muellbari vielleicht mehr darueber?

Debil (sehr ernst): Ja, dies ist das 'Grosse Geheimnis' der Muellbari. Wir bewahren es seit ueber tausend Jahren und es ist einer der Eckpfeiler unserer Zivilisation. Es hat uns den Frieden gegeben und uns zu dem gemacht, was wir heute sind.

(Sherrydan beugt sich erwartungsvoll vor.)

Sherrydan: Und, was isses nu?

Debil (entruestet): Es ist ein GEHEIMNIS!!! Nur Mitglieder des 'Lauen Rates' der Muellbari duerfen es erfahren. Zuvor muessen sie sich allerdings fuenf Jahre vegetarisch ernaehren, meditieren, im Zoelibat leben und sich von allen Drogen fernhalten. Und das sind zwanzig verdammt harte Jahre.

Sherrydan (verwirrt): Ich dachte du sagtest fuenf Jahre.

Debil (verlegen): Naja, Varta hatte das auch so gefordert, allerdings alles zugleich aufgeben hat einfach niemand geschafft.

(Sherrydan nickt einsichtig, dann wird er wieder ernst.)

Sherrydan (eindringlich): Wir haben keine zwanzig Jahre Zeit. Hmmm...

(Er greift sich das Hackbrett seines Terminals und gibt eine Suchanfrage ein: +Grosse Geheimnis +Muellbari +Lauer Rat)

(Nach etwa 15 Sekunden hat er 8563 Hits und wird schon bei dem ersten fuendig.)

Debilenn (fassungslos mit den Traenen ringend ): Aber, aber, aber... unser 'Grosses Geheimnis', ein Eckpfeiler unserer Kultur...

Sherrydan (troestend): Ja, ja, ist ja gut. Es gibt ja noch mehr 'Grosse Geheimnisse' im Universum.

(Er laedt die Videodatei an, auf die der Link zeigt und startet den Player. Gebannt sieh er das Ende einer gigantischen Schlacht. Die Wollohnen haben gewonnen und die Schlappen beinahe voellig platt gemacht. Ploetzlich startet eines der wenigen verbliebenen Schlappenschiffe durch und oeffnet ein Zeitportal. Es verschwindet und die Szene aendert sich schlagartig. Die Schlappen haben gewonnen und die Wollohnen beinahe voellig platt gemacht. Ploetzlich startet eines der wenigen verbliebenen Wollohnenschiffe durch und oeffnet ein Zeitportal. Es verschwindet und die Szene aendert sich schlagartig....)

(Das ganze geschieht immer und immer wieder.)

Sherrydan (verwirrt): Was soll der Quatsch und wie lang haben diese Idioten das gemacht.

(Debil hat sich wieder etwas gefangen.)

Debil: Keine Ahnung wie lang die das so getrieben haben. Jahrzehnte, Jahrhunderte, Jahrtausende oder sogar noch viel laenger. Der Zyklus wurde erst beendet als sich unsere Schiffe naeherten und wir...

Sherrydan (spontan): DAS ist es!!!

Debil:????

Sherrydan (begeistert): Wenn wir uns Zeitreisetechnologie beschaffen, dann werden uns die Veralteten nicht mehr belaestigen.

Debil (verbluefft): Genial! Warum ist in den letzten tausend Jahren bei uns keiner darauf gekommen?

Sherrydan (stirnrunzelnd): Vielleicht weil die einzigen Muellbari, die davon wussten, ihr Gehirn mit Drogen- und Sexentzug erweicht haben.

Debilen (nachdenklich): Hmmmm, stimmt.

(Eine halbe Stunde Spaeter steigen Sherrydan, Iiiihvanova und Garipoldi in ein Shuttle. Auf dem Pilotensitz hat bereits Cool Platz genommen.)

Iiiihvanova (leise zu Sherrydan): Wollen wir wirklich diesen Bruchpiloten fliegen lassen?

Markus (veraergert): Das habe ich gehoert, aber ich kann ihnen durchaus versichern, dass ich einen Flugschein fuer diese Kiste habe. Immerhin bin ich von den Raiders umfassend ausgebildet worden.

Sherrydan (stirnrunzelnd): aehem, du meinst wahrscheinlich, dass du von den Raechern ausgebildet worden bist.

Marcus (leicht verwirrt): Ja, ja, von denen auch.

(Nach einer mittelschweren Bruchlandung koennen sich alle unverletzt aus dem brennenden Wrack retten. Nur mit Muehe gelingt es dann Sherrydan und Garipoldi, Iiiihvanova daran zu hindern Marcus zu erwuergen. Danach gehen sie gemeinsam zu Drool.

Unueblicherweise steckt Drool mit dem Gesicht nach vorne in der 'Grossen Maschine'. Als sie den Raum betreten hoeren sie noch, wie ein Reissverschluss schnell nach oben gezogen wird. Dann murmelt Drool irgend etwas von 'Anmelden' und ``Privatsphaere''. Schliesslich ueberlaesst er den Dreien aber ein mobiles Zeitreiseaggregat.

Noch waehrend sie von einem Shuttle abgeholt werden, kaempft Garipoldi mit der Bedienungsanleitung. In einem der technischen Labors nimmt er dann das Teil in Betrieb.)

(Unterdessen freut sich Molinari auf einen wundervollen Abend mit seiner Flamme Aida. Er hat bereits Berge von Nahrungsmitteln in sein Quartier schaffen lassen, gemaess seinem Motto 'In dem was man nicht isst, kann man sich spaeter herrlich herum waelzen'. Nun hat er noch schnell ein paar Bluemchen besorgt und freut sich auf alle 6 Stufen. Als er sein Quartier betritt, glaubt er seinen Augen nicht zu trauen. Seine huebsche Eigentumswohnung hat sich ploetzlich in eine Art Dschungel verwandelt. Voellig entgeistert macht er einige Schritte in den Raum, als er ploetzlich etwas ueber den Boden huschen sieht. Bevor er reagieren kann, wird er von mehreren riesigen Spinnen angesprungen, die einen Durchmesser von ueber 25 Zentimeter haben. Molinari ist wie erstarrt und schreit wie am Spiess.)

Spinne#1: Ein komischer Weg um eine Kommunikation zu beginnen.

Spinne#2: Stimmt, diese Aussenwetler sind noch viel exotischer als wir uns das jemals vorgestellt haben.

Molinari (mit fasziniertem Entsetzen): Ihr koennt ja reden!!!

Spinne#1: Na klar, oder denkst du, dass 8500000 Jahre so einfach an einem vorbei gehen, ohne dass man sich weiterentwickelt. Und die Purpurakten haben einen prima Lesestoff abgegeben.

Molinari: 8500000 Jahre???

Spinne#2: Ja, irgend so ein Zeitphaenomen. Wir koennen uns das auch nicht erklaeren.

Molinari (aengstlich): Nun gut, aber wie geht es jetzt weiter?

Spinne#3 (gelassen): Nachdem wir dich gefressen haben, werden wir die Aussenwelt erkunden.

Molinari: [Kleinhirn an Grosshirn: Vor den naechsten sozialen Kontakten daran denken die Unterwaesche zu wechseln.]

Molinari: [Grosshirn an alle: AAAAAABHAUUUUUUUEEEEEEEENNNNN]

(Wie ein Geschoss zischt Molinari aus seinem Quartier und rennt dabei beinahe Sherrydan, Iiiihvanova und Garipoldi ueber den Haufen.)

Molinari (hektisch): Nehmt mir die Dinger ab!!! Nehmt mir die Dinger ab!!! Nehmt mir die Dinger ab!!!

Iiiihvanova: Iiiih Spinnen.

Spinne#1: Hey, da sind ja noch mehr Typen.

Spinne#2: Klasse endlich eine Welt in der die Nahrungsreserven nicht so begrenzt sind.

Sherrydan (perplex): Die koennen ja reden.

Molinari: Die Biester wollen mich fressen!!!

Sherrydan (ernst): Das duerft ihr nicht.

Spinne#1: Warum nicht?

(Alle werfen sich fragende Blicke zu, nur Molinari springt noch immer von einem Bein auf das Andere.)

Molinari: Weil es unmoralisch ist.

>Spinne#2: Was ist Moral?

Sherrydan: Moral ist das was man verletzt, wenn man tut was einem Spass macht. Aber habt ihr schon einmal erwogen von Lebendfutter auf Konserven umzusteigen?

Spinne#1: Eigentlich nicht, es klingt ein bisschen exotisch, aber warum nicht.

Sherrydan: Sei so nett und trage deine neuen Freunde bitte ins Zooklo, Lumpi.

Molinari: Hmmm, ja, ok, aber wie konnte es ueberhaupt zu diesem Zeitphaenomen kommen?

Iiiihvanova (tritt Garipoldi kraeftig gegen das Schienbein): Keine Ahnung.

(Molinari verdrueckt sich Kopfschuettelnd in Richtung Zooklo.)

Sherrydan (veraergert): Ich bin in meinem Buero. Ihr koennt mir ja sagen, wenn ihr die Kiste ans Laufen gekriegt habt.

(Er hat es sich grade auf seinem Sessel bequem gemacht und sich einen Wollohnenweizen eingeschenkt.)

Sherrydan (zu sich selbst): Also Lumpi koennte auch mal Haeufiger die Waesche wechseln.

(*PLOP* ein zweiter Sherrydan erscheint.)

Sherrydan#2: Arghh, hat es der Idiot also endlich geschafft... Ich komme aus der Zukunft um euch vor einem Ueberraschungsangriff der Schlappen auf Cendauri Schleim zu warnen. Ihr habt drei Tage um dort eine Falle aufzubauen, die...

(*PLOP* ein dritter Sherrydan erscheint.)

Sherrydan#3: Nehmt bloss genug Schiffe mit, denn sonst werdet ihr...

(*PLOP* ein vierter Sherrydan erscheint.)

Sherrydan#4: Nein, nein, nein. Nicht so viele Schiffe, dass die Station ungeschuetzt ist.

(*PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* *PLOP* )

(Innerhalb weniger Augenblicke ist der Raum mit Sherrydans angefuellt, die heftig ueber Strategie und Taktik diskutieren. Vereinzelt kommt es sogar zu kleineren Schlaegereien.)

Sherrydan#1 sitzt ratlos an seinem Schreibtisch und versteht die Welt nicht mehr. Einer seiner alter egos tritt an ihn heran.)

Sherrydan#1 (sauer): Willst du mir jetzt auch beibiegen, wie die Schlappen am besten zu schlagen sind.

Sherrydan#21: Noeoe, ich komme aus der Zeit wo du, ich meine ich mit Debil verheiratet bin. Du solltest wissen, dass sie die Angewohnheit hat ein, oder zwei Tage zu frueh von Geschaeftsreisen zurueck zu kehren.

(In seinem Gesicht spiegelt sich die Erinnerung an extreme Schmerzen wieder. Gleichzeitig geht er etwas in die Hocke und presst dabei die Knie zusammen.)

Sherrydan#21: Du hast ja noch keine Ahnung davon, wie fest sie zutreten kann.

(Ein weiterer Sherrydan, mit einem aehnlichen Gesichtsausdruck wie #21 naehert sich den Beiden. Er hat den Nobelwhisky aus aus dem Geheimversteck geholt und bedient sich recht kraeftig.)

Sherrydan#19: Das gilt uebrigens auch fuer vergessene Hochzeitstage. Darueber hinaus solltest du...

Sherrydan#1 (wuetend): Verdammt, das reicht. Dieser Zeitreisequatsch ist der groesste Unsinn, den es gibt. Ich werde nie eine Zeitreise unternehmen.

(Sherrydan#1 aktiviert seinen Kommunikator.)

Sherrydan#1: Garipoldi, ich habe eine Idee. Sie sollten das Geraet wie einen Fusionsreaktor behandeln.

Garipoldi (zoegernd): Darf ich? Wirklich?

Sherrydan#1: Klar.

(Er unterbricht die Verbindung.)

Sherrydan#1: Fuenf, vier, drei, zwei...

(BOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOMMMMMMMMMMMMMMMMMMM, eine gewaltige Explosion erschuettert die Station.

WUUUUUUUSCHHHHHHHHHHHHHHHHHH alle Sherrydans verschwinden bis auf #1.)

Sherrydan (selbstzufrieden): Na also.


Weiter Zurück Inhalt