Weiter Zurück Inhalt

2.1 ``Willkommen auf Baby-lon 5''

(Dietmar Althaus)

Besuchen Sie den verruecktesten galaktischen Kindergarten diesseits von Ha'Ha'Boom.

Treffen Sie Captain John Sherrydan, der seit dem ungluecklichen Zwischenfall mit dem Muellbarikreuzer ``Black Label'' eine Strafversetzung hierhin fristet und seine Sorgen in Alkohol ertraenkt. Nach Schliessung des Sommerlochs verschwand er auf mysterioese Weise von der anschliessenden Siegesfeier.

Unter aehnlich mysterioesen Umstaenden verschwand der vorherige Leiter der Station: Commander ``Trinkleer''. Nach seiner Abkommandierung nach Muellbar und diversen unbestaetigten Geruechten, verwischte sich seine Spur (sehr zum Aerger der kurz darauf auftauchenden Muellbari-Damen, die sich nun ihre Vaterschaftsklagen an den Kamm stecken konnten)

Lernen Sie Commander Susan Iiiihvanova kennen, die seit einem telepathischen Kontakt mit einer Maus im Kindesalter die Nager abgrundtief hasst und verzweifelt gegen einen immer staerker werdenden Drang ankaempft, sich ganz ihrer Kaesesucht hinzugeben. (Obwohl GOTT eigentlich ueber so profanen physischen Zwaengen stehen sollte, ist IHRE willige Verehrerschar mehr als bereit IHR alle Wuensche von den Augen abzulesen).

Vergessen Sie nicht im MedLab bei Dr. Steven Frankenstein vorbeizuschauen, der wegen einiger Unregelmaessigkeiten bei Medikamentenabrechnungen und fehlenden Leichenteilen auf Bewaehrung hierhin abgeschoben wurde.

Hueten Sie sich vor dem ``Sicherheitschef'' Michael Garipoldi, dessen Akte die ominoese ``Reperatur'' eines Fusionsreaktors als ewig schwarzen Fleck enthaelt und der hier seine letzte Chance bekommt. Seit seinem Verkehr mit den Schlappen (hoeren Sie auf so schleimig zu grinsen, nicht das was *Sie* denken) wurde er als letztes in der Vergangenheit beim heldenhaften Versuch beobachtet ein globales Wettruesten in die Wege zu leiten (mit einer phaenomenalen Glueckstraehne was Football-Wetten angeht, hat er auch das erforderliche Kapital), um auch in der Vergangenheit seine Finger wieder an einen ordentlichen Reaktor legen zu koennen.

Marcus Cool: ein Ranger Verschnitt, dessen Coolness sich leider in seiner ausfaltbaren Imitat Ray Ban erschoepft und immer wieder durch seine flachfallenden Versuche, Iiihvanova anzubaggern erschuettert wird.

Zack Bumm ist militaerisch korrekter Stellvertreter Garipoldis (was tief auf seinen Karriereverlauf und seine geistigen Faehigkeiten blicken laesst). Er verfolgt unbeirrt seine Ziele (ich will den Chefsessel und die Schluessel zum Videoueberwachungsraum und zwar JETZT!) Seit Garipoldi *wieder* einen Zusammenstoss mit einem Reaktor hatte und in der Vergangenheit verschollen ist, ist er uneingeschraenkter Herrscher ueber das beste Video-Ueberwachungssystem, dass sich ein Voyeur nur wuenschen kann.

Alfred Pester Psycho-Chorknabe und damit Psychopath der Stufe 12. Weitere Einzelheiten ueber seinen Werdegang und Vergangenheit sind leider nicht bekannt, da Gerichte, geschlossene Anstalten, diverse Untersuchungskommissionen und seine Mutter die Aussage verweigern. In letzter Zeit sind zwar vermehrt Geruechte aufgetreten, die ihn in naeheren Zusammenhang mit dem Wort ROLF bringen, aber alle weiterfuehrenden Aufklaerungsversuche sind an einer Mauer des Schweigens gescheitert. Die Anzahl der ungeklaerten Todesfaelle und spurlosen Verschwindens der ermittelnde Personen mag unwesentlich zu diesem Ergebnis beigetragen haben. Pester soll allerdings die Arbeit beim Psycho-Chor nur noch hobbyweise machen, da er ein betraechtliches Vermoegen mit der Belieferung diverser Klatschmagazine gemacht haben soll.

Moegen Sie ZenDauri? Dann vergessen Sie Botschafter Lumpi Molinari, dessen fortwaehrender Missbrauch eines Erdgetrankes auf ZenDauri-Schleim zu einigen *sehr* peinlichen Zwischenfaellen gefuehrt hat und so schliesslich sogar seiner maechtige Familie nichts anderes uebrig blieb, als ihn stillschweigend auf Baby-lon 5 zu entsorgen.

Ein Schicksal das von seinem Assistenten Wirr geteilt wird. Der Tag seiner Hochzeit mit der verstorbenen Lyndistie wird wohl allen Beteilligten ewig in Erinnerung bleiben. Als er statt eines Ringes seiner bedauernswerten Braut einen auf volle Pulle geschalteten muellbarischen Schwerkraftbeherrscher ansteckte. Die Flecken sind nie wieder aus dem Teppich gegangen, oder aus der Decke.

Muellbari sind zivilisiert, oder? Dann haben wir hier die grosse Ausnahme: Botschafterin Debilenn, deren Aussetzer bei verschiedenen Gelegenheiten schliesslich dazu fuehrten, sie moeglichst weit von Muellbar entfernt zu positionieren. Es sind natuerlich nur boesartige Geruechte, dass dabei auch das naechste schwarze Loch ernsthaft in Erwaegung gezogen wurde. Erstaunlicherweise hat sie das Sommerloch in relativ guter Verfassung ueberstanden. Erst hoffnungslos drogensuechtig, dann wieder clean, sucht sie jetzt verzweifelt einen Weg die Wirkungen ihres Zwangsentzuges wieder zu beseitigen.

Einen passenden Assistenten hat sie in der Person des schleimigen Lehnhier, dessen billige Anmache alles auch nur entfernt weiblichen schliesslich zu seinem Ausschluss aus der religioesen Kaste fuehrte. Der Knackpunkt war erreicht, als er sich nach einigen Studien der Mutter Oberin mit den Worten naeherte: ``Wissen Sie eigentlich, was mein Name in der Erdensprache bedeutet?''

Das von Lehnhier ertragene (und genossene) Exil stellt nun leider schon den zweiten Fall von tiefer seelischer Abartigkeit dar in der Geschichte der Muellbari, weshalb ernsthaft in Erwaegung gezogen wurde die beruehmt-beruechtigten muellbarischen Rituale etwas zu entschaerfen (die Grosseltern beim ersten Mal als Wertungsrichter einzubeziehen soll fuer betraechtlichen psychologischen Stress sorgen). Ungluecklicher Weise kommt diese Entscheidung auch fuer Drool schon zu spaet. Nach seinem Verstoss von Muellbar, der feierlichen Verbrennung seiner Geburtsurkunde, der Umsiedelung und Umbenennung seiner Familie, der rituellen Schlachtung seines Hundes, dem Niederbrennen seines Hauses und nachfolgendem Bestreuen der Erde mit Salz, blieb dem Unnennbaren nichts anderes uebrig als auf Baby-lon 5 einen neuen Anfang zu machen. Nach kurzer Zeit verschwand er jedoch in Richtung des unter Baby-lon 5 liegenden Planeten (s.u.).

Auch die Narn haben die Gelegenheit wahrgenommen, einige ``Fachkraefte'' auf der Station zu stationieren. Da waere z.B. Botschafter G'Kar (ausgesprochen J'Gar weiches J und weiches G), dessen Vorliebe fuer zartrosa Unterwaesche die Halbwertzeit seiner Karriere locker auf Null senkte.

Ein Zustand, der bei seiner Assistentin Na'Tot ungluecklicherweise einen wesentlich wichtigeren Bereich betrifft: ihr Leben. Kurz nach ihrer Ankunft geschah etwas, was nur noch als der ``Luftschleuse-Zwischenfall'' im Fluesterton erwaehnt wird.

Die Vorlonen schliesslich haben nach Entsendung von Botschafter Kotz von weitern Emissionaeren abgesehen. Dieser hat den diplomatischen Zwischenfall bei seiner Ankunft weder vergeben noch vergessen. Die Reaktionen der anwesenden Menschen (Lachen, auf dem Boden waelzen, traenende Augen) bei der Nennung seines Namens haben nicht gerade dazu beigetragen, die Beziehungen zwischen den Vorlonen und den Menschen zu verbessern.

Lydda Alexander willige Skla... aeh: ``Sekretaerin'' von Botschafter Kotz. Darueber hinaus Psychopathin der 5.Stufe mit einigen mehr oder minder tiefgreifenden Modifikationen durch die Vorlonen (Nabel- und Zungenpiercing, hehe und einige chirurgische Eingriffe z.B.: [zensiert], aber das ist noch gar nichts, ausserdem [Zensiert!], aber das allerschaerfste ist [ZENSIERT!!] ok, ok ist ja gut).

Da waeren auch noch die unsichtbaren Schlappen, die aber lediglich vertreten durch ihren Repraesentanten Mr.Molten eher ein unbeachtetes Schatten-dasein fristen (das war ein Wortspiel... ihr sollt *LACHEN*! [zueckKnarre] (gezwungenes Gewimmer) Na also, *viel* besser).

Mr.Molten: (un)williger Skl...([zischende Schlappengeraeusche] - Was heisst hier, ich soll sowas nicht schreiben, ich bin der Wahrheit ™ verpflichtet! - [*eindringliche* zischende Schlappengeraeusche] - Schluck, und das ueberlebt man? - [*grinsende* Schlappengeraeusche] - Was soll das heissen, solange ihr wollt? Ok, ueberzeugt).

Mr.Molten: uebergluecklicher Vertreter der Schlappen mit Pensionsanspruch und Krankenversicherung. Er trifft als (gluecklicher) Verhandlungspartner der Schlappen mit den anderen Voelkern zusammen (auch in dieser Funktion sehr gluecklich und zufrieden. Das Verhaeltnis zu den Narn ist allerdings in letzter Zeit etwas *gedehnt*. [zzzing!] (Aua, ist ja gut.) Stets begleitet von 2-3 Schlappen, die einzig ueber sein Wohlergehen und -befinden wachen (bis auf diesen bereits erwaehnten Zwischenfall mit *dem* Narn, okokok, ich bin ja schon still).

Orte und Schiffe

Hervorzuheben ist auf jeden Fall der Planet um den Baby-lon 5 in mal mehr mal minder stabilen Bahnen kreist: Ypsilon 3, der Standort des grossen Gimmicks. Seit der fruehere Besitzer und Benutzer beim Life-Mitschnitt eines Muellbari-ZenDauri Vereinigungsrituals mit einem seeligen Grinsen verschied, fuehrt Drool hier die Geschaefte und Holo-recorder. Da er kuerzlich eine sehr profitable Partnerschaft mit Zack Bumm betreffs der Benutzung der Stations-Kameras eingegangen ist, steht dem Siegeszug der Rosa-Raecher-Serie nichts mehr im Wege.

Haupthandels-, Umschlags-, Hehler- und Totschlagsplatz ist das Zooklo. Hier kriegen sie alles (oder es sie, je nachdem wer mehr Geld oder Grips hat). Das Mitbringen von Handfeuerwaffen, verschliessbaren Geldbehaeltnissen in Safe-Qualitaet und GROSSEN und BOESE-aussehenden Leibwaechtern wird von den stets ueberlasteten (und geschmierten) Stations-Sicherheitskraeften ausdruecklich angeraten.

Nicht zu vergessen ist der Schaltort der Macht (vom Video-Ueberwachungsraum mal abgesehen), das Zentrum der textilen Groesse, IHR Tempel und Heiligtum, einzig zu IHRER Lobpreisung und Verehrung errichtet...[KNARZ], sorry, das war der Stationsfuehrer fuer Mitglieder des Ordens der heiligen Ivanova, nur 12.99 im Zooklo, ermaessigt 10.99, und nicht nur *das*, nein: wir legen sogar noch eine Armbinde *KOSTENLOS* drauf, damit sie ihre innige Verbundenheit mit IHRER Einzigar... [BOOM] (naja, in einem hatte sie recht: frueher oder spaeter BOOM, aber relativ frueh nach einer Gatling-PPG! Ts, diese Fuehrer halten auch nichts mehr aus. Den Anhalter haette das nicht umgehauen, naja egal...). Ach ja: wir reden hier natuerlich von der Kommandozentrale: C&A.

Weisser Riese: dieses Muellbarischiff ist trotz seiner Groesse dank Schleuderwaschgang faehig, eigenstaendig in den Hyperraum einzutauchen. Die besonders ergiebige Waschkraft durch Megaperls stellt auch fuer groessere Schiffe eine ernstzunehmende Reinheitsgefahr dar.

Rueckgrat der B5 Verteidigung sind natuerlich die Starguppys, auch Babel-Fische genannt. Deren kommunikative Moeglichkeiten erschoepfen sich leider im Vermitteln der unmittelbar bevorstehenden Vernichtung durch die Bordwaffen, aber immerhin.

Und vergessen Sie nicht: Frueher oder spaeter kommt jeder nach Baby-lon 5 (ob er will oder nicht).


Weiter Zurück Inhalt